Workshop 'Integrale Lebenspraxis' mit Terry Patten

Am 13. Oktober 2010 hatten wir die Ehre und das Vergnügen, in einer gemeinsamen Veranstaltung der Integralen Akademie (DIA), des Integralen Zentrums Möhnesee (IZM) und der tp1Integralen Impulse Terry Patten zu einem 3stündigen Abend-Workshop zur 'Integralen Lebenspraxis' (ILP) im Zentrum Einklang in Essen-Kettwig begrüssen zu können.

Terry hat eine lange persönliche spirituelle Praxis, ist erfolgreicher Unternehmensgründer, als 'Senior Trainer' an Ken Wilbers Integral Institute tätig und ist nicht zuletzt (gemeinsam mit Ken Wilber u.a.) Co-Autor des soeben auf deutsch erschienenen Buches 'Integrale Lebenspraxis' (ILP).

In dem Abendworkshop ging es dabei weniger um die Vermittlung der konkreten Inhalte und Übungen zu den verschiedenen 'Modulen' der ILP (Körper (Body), Verstand (Mind), Geist (Spirit) und Schatten (Shadow)), als eher um das gemeinsame Eintauchen als Gruppe in integrales Bewusstsein. Terry hat uns mit seiner bemerkenswerten Präsenz und Authentizität einen lebendigen Eindruck davon vermittelt, was es bedeutet, ganz von dem integralen Impuls getragen zu sein und die Entwicklung des kollektiven Bewusstseins zu fördern.

 

3 wesentliche Aspekte unseres Seins

Dabei gilt es einerseits, die Endlichkeit unserer individuellen Leben wie auch die erheblichen Krisen, denen wir uns als Menschheit aktuell gegenüber sehen, zu realisieren. Jeder Tag, jede Sekunde bringt uns unserem individuellen Tod näher. Die aktuellen globalen Krisen nehmen ein Ausmaß an, dass sie das Überleben der Menschheit als Spezies in Gefahr bringen. Zeit wird aus dieser Perspektive so unglaublich kostbar.

Andererseits geht es darum, sich aber von diesem zugegebenermaßen bedrohlichen Szenario nicht entmutigen zu lassen, in Paralyse oder Pessimismus zu verfallen. Sondern gleichzeitig und jederzeit Gewahr zu sein, dass wir jetzt und immer ungetrennt sind von dem 'Urgrund allen Seins', von dieser spirituellen Dimension unserer Realität, die uns mit schier unendlicher Energie und Liebe verbindet.

Der dritte wesentliche Aspekt ist das, was Terry 'the big picture' nennt. Gemeint ist hiermit das 'große Bild', welches sich erst in jüngerer Zeit ergibt, wenn wir die Weisheit aus tausenden Jahren spiritueller Traditionen, die Erkenntnisse moderner Naturwissenschaften wie Physik und Chemie, der Kosmologie, Biologie, Evolutionsforschung und Psychologie zu einem integralen Gesamtbild zusammen führen. Und dies nicht nur auf der kognitiven Ebene des 'Verstehens' und 'Wissens', sondern indem wir uns gerade auch in unserem Innersten von dieser Nicht-Getrenntheit von Allem in diesem Universum berühren lassen.

 

Wir sind Mitgestalter der Evolution

Hier können wir erkennen, dass die Muster der Evolution nicht nur in der Ebene der Physiosphäre (Materie), dtp2er Biosphäre (Leben) sondern auch in der Noosphäre (Bewusstsein) Gültigkeit haben. Was wir hieraus lernen können (und müssen!) ist, dass uns Evolution nicht einfach nur 'passiert', sondern dass wir inzwischen eine Stufe erreicht haben, auf der wir für den weiteren Verlauf der Evolution eine Mit-Verantwortung tragen. Wir beinflussen den Verlauf der Evolution längst so oder so mit unseren Entscheidungen und unserem Tun, nur eben bislang meist unbewusst.

Um dieser immensen Verantwortung gerecht werden zu können, ist aber ein weiteres Wachstums unseres Bewusstseins dringend erforderlich. Wir befinden uns als Menschheit zurzeit vielleicht gerade auf der Reifestufe eines Heranwachsenden, zur Lösung der anstehenden globalen Probleme ist aber dringend notwendig, dass wir erwachsen werden. Dieser Reifeprozess erfordert unsere bewusste Entscheidung, unsere Initiative und unser aktives Dazutun. Wir leben in einer Gesellschaft, in der uns die 'Consensus Trance' immer wieder verlockt zurückzufallen in den Dämmerschlaf unseres geregelten Lebens als 'Verbraucher' in einer Konsumgesellschaft. Als solche steuern wir aber zuverlässig auf ziemlich massive Probleme zu.

 

Woher kommen die Antworten auf die drängendsten Fragen der Gegenwart?

Auch wenn (oder gerade weil) wir - selbst mit einem integralen Bewusstsein - heute noch keine fertigen Antworten auf die drängensten Fragen unserer Zeit haben, so geht es darum genau dies auszuhalten: mit diesen Fragen zu sein, sie in uns zu tragen wie einen Koan und in Verbindung zu treten mit anderen 'wachen' und 'erwachenden' Menschen, Gemeinschaften zu bilden in denen sich eines Tages Antworten aus einem gemeinsamen Feld höherer kollektiver Intelligenz zeigen können.

Um diesen Prozess des persönlichen wie des kollektiven Wachstums zu fördern, braucht es eine regelmäßige Praxis.

Die Module und Methoden der 'Integralen Lebenspraxis' bieten hier einen wunderbaren Rahmen, in dem jeder für sich selber seine eigene, auf seine individuellen Voraussetzungen und Bedürfnisse zugeschnittene Integrale Lebenspraxis entwerfen kann.

 

Ausschnitte aus dem Abend

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.

Hier klicken um das Video im Popup-Fenster anzuschauen (Bitte das Video im Player oben vorher stoppen!)
You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.

 

Und wie geht es weiter?

Allen, die Interesse daran haben, in die hier dargestellte Thematik tiefer einzusteigen, seien meine Veranstaltungangebote empfohlen. Speziell zur zur Integralen Lebenspraxis (ILP) und zur Integralen spirituellen Praxis (ISP) gibt es mehrere Angebote, in dem wir auf der Basis der Arbeit von Terry Patten die Module der ILP kennenlernen und anwenden.